DABEI SEIN

Der Sozialraum Wöhrder See zeichnet sich durch vielfältige Orte des Erlebens und Genießens, des Erholens und Begegnens für Nürnbergs Bürgerinnen und Bürger aus. Der Wöhrder See erfährt großen Zuspruch und ist nicht mehr aus der Stadt wegzudenken. 

Aber wo viel Licht ist, gibt es auch Schatten. Sowohl der Bade- als auch der Sandstrand werden vor allem bei warmem Wetter von vielen Menschen extrem beansprucht. Damit verbunden sind für Anwohnerinnen und Anwohner Ruhestörungen bis in die frühen Morgenstunden, achtloses Hinterlassen von Essensresten, Plastikmüll und Getränkeflaschen, sowie die starke Ausbreitung der Wildgänse. Etliche Beiträge und Leserbriefe in den Nürnberger Nachrichten belegen, wie sehr das alles die Menschen beschäftigt.

An der 1. Infoveranstaltung des Projektes Wöhrder Seewärts nahmen über 50 Personen via Zoom teil. Es meldeten sich viele engagierte Bürger und Bürgerinnen zu Wort, Mitarbeiter:innen der Stadt Nürnberg gaben Antworten und stellten selbst Fragen. Am Ende wurde eine Umfrage unter allen Anwesenden durchgeführt. Ein Ergebnis war, dass sich die Anwesenden näher mit den Themen „Wildgänse und Wildtiermanagement“, „Müll“ und „Nutzungsmöglichkeiten inkl. Lärm“ auseinandersetzen und nach konkreten Lösungen suchen möchten. Deshalb starten nun drei Themengruppen und wir sind zuversichtlich, dass sich weiterhin viele Bürger und Bürgerinnen daran beteiligen.

Themengruppen

Gerne können Sie sich zu den Themengruppen einklicken. Alle Themengruppen beginnen um 17.00 Uhr und enden um ca. 18.00 Uhr.

Hier geht es zum Zoom-Raum


Seien Sie dabei: durch Beteiligung entsteht Bewegung.
Themengruppe
"Wildgänse und Wildtiermanagement"
Neue Termine folgen
Themengruppe "Nutzungsmöglichkeiten
inkl. Lärm"

Neue Termine folgen

Themengruppe
"Müll"

Neue Termine folgen


Weitere Termine

2. Infoveranstaltung zum Projekt „Wöhrder Seewärts“

Freitag, 9. Dezember 2022, 15.00–17.30 Uhr

Treffpunkt: Evangelischen Hochschule Nürnberg oder online unter https://zoom.us/j/93116375804

Im großen Vorlesungsraum (Eingang Roonstraße, dann im Erdgeschoss rechts befindet sich der Raum S 18) der Evangelischen Hochschule Nürnberg mit fest installierter Lüftungsanlage können die Abstands- und Hygieneregeln umgesetzt werden. Sollten Sie nicht zur Evangelischen Hochschule kommen können, so ist eine virtuelle Teilnahme an der Veranstaltung via Zoom über den obenstehenden Link möglich.

ersten Teil der 2. Infoveranstaltung werden zentrale Ergebnisse der Themengruppen: Müll, Lärm, Wildtiermanagement und Maßnahmen, sowie die Auswertung der Anwohner:innenbefragung an der Norikusbucht vorgestellt.

Im zweiten Teil, wird eine moderierte Gesprächsrunde mit Herrn Oberbürgermeister König, Herrn Fitzthum (Leitung Staatliches Wasserwirtschaftsamt Nürnberg), Herrn Kupfer (SÖR Stadt Nürnberg), Herrn Peter (Ordnungsamt Stadt Nürnberg) und Herrn Pilhofer (Projekt "Wöhrder Seewärts") stattfinden.

Im Anschluss daran stehen alle Beteiligte des Projekts „Wöhrder Seewärts“ für Rückfragen und Anregungen zur Verfügung – sowohl vor Ort als auch virtuell.

Es ist uns ein großes Anliegen mit möglichst vielen Menschen und Gruppen ins Gespräch zu kommen. Nur so können Dinge ins Bewusstsein und in die Diskussion kommen und schlussendlich zu Verbesserungen beitragen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung – schreiben Sie mir hierzu bitte eine Mail.